RSS
Twitter
Google+
http://web2-unterricht.ch/2015/09/lehrer-news-teil-2-social-media-und/
Facebook

Dies
ist der zweite Post einer Post-Serie. Es werden Möglichkeiten
aufgezeigt, wie man sich organisieren kann, um systematisch an neue
Informationen zu kommen, hier zu digitalen Medien im Unterricht

1) News, Newsletters und Blogs
2) Social Media, Social Bookmarking, Bildungschats 
3) Weiterbildungskalender, Online-Zeitungen 
4) OER-Portale


1. Social Media

Mit Blick auf Twitter werden hier einige Strategien für das persönliche Wissensmanagement skizziert.

Für die Qualität der Informationen bei Twitter ist es am wichtigsten, wem man folgt. Durch die Wahl der richtigen Experten entscheidet man selbst über die Qualität der Beiträge, die man in der Timeline sieht. Die Posts Twitter Grundlagen und Twitter im Unterricht geben dazu detaillierter Auskunft. 

Twitter Listen

Bei Twitter kann man mit selbst erstellten Listen die Beiträge anderer Twitter Nutzer sammeln. Diese
Listen können privat gehalten oder öffentlich gemacht werden. Man kann auch den Listen
anderer Nutzer folgen. 

Wenn man eine solche Liste öffnet, werden nur noch die
Beiträge dieser Nutzer angezeigt. Somit kann man sich ein persönliches Lernnetzwerk erstellen.

Im Profil eines Twitter Nutzers sieht man seine eigenen und die Listen, denen er folgt. Eine einfache Anleitung zum Erstellen und Verwenden von Twitterlisten findet sich hier. Eine Fülle interessanter Listen pflegt etwa André Spang! Besonders interessant für Lehrerinnen und Lehrer ist Philippe Wampflers Liste Lehrpersonen Schweiz:

Philippe Wampfler. Twitter Liste Lehrpersonen Schweiz

Twitter Listen und Twitter Favs kann man sich elegant in Kombination mit Flipboard anzeigen lassen. 

Twitter Favs


Twitter Nutzer haben die Möglichkeit, Tweets von anderen
durch einen Klick auf den Stern zu favorisieren. Damit werden sie in ihrem Account unter Favoriten gespeichert
und können später schnell wiedergefunden werden. Da Favoriten wie Retweets eine Auszeichnung und damit ein Merkmal für den Erfolg eines
Tweets sind, kann es sich lohnen, die „Favs“ von Usern, die für einen besonders interessant sind, regelmässig durchzusehen.

Twitter Benachrichtigungen

Man kann sich täglich oder wöchentlich E-Mail Mitteilungen zusenden
lassen mit den Top Tweets und Geschichten, mit Updates oder Empfehlungen
zur Aktivität im eigenen Twitter Netzwerk.

Diese Einstellungen ruft man auf über Profil – Einstellungen – Aktivität
aus deinem Netzwerk. So wird man per E-Mail regelmässig benachrichtigt, was
gerade Wichtiges passiert. 

Twitter Einstellungen – E-Mail Mitteilungen

Über Kuratieren mit Hashtags wird in einem späteren Post berichtet.

2. Social Bookmarking

    Eine weitere Strategie für das persönliche Wissensmanagement sind Social Bookmarking-Dienste. Damit lassen sich Lesezeichen in der Cloud tagen, speichern und bewerten. Es kann damit lohnenswert sein, die Favoriten von Personen mit ähnlichen Interessen zu suchen und diesen zu folgen. Zudem kann man sich gezielt mit anderen vernetzen und beispielsweise in einer Fachgruppe oder einer Kommission eine solche Lesezeichen-Liste anlegen und pflegen. 

    Zu den bekanntesten Diensten gehören etwa Delicious, Diigo, Digg, Colivia oder Keeb

    Pearltrees

    Mit Pearltrees kann man Links, Dateien, Fotos oder Videos in digitalen Bibliotheken organisieren und anschaulich darstellen. Die Grundlagen sind im Post Pearltrees erklärt. Pearltrees lassen sich auch in ein Blog einbetten wie hier:

          urshenning: Textanalyse mit linguistischen Online-Tools

    Bei Pearltrees kann man thematische Sammlungen suchen und sich benachrichtigen lassen, wenn ein anderer Nutzer das gleiche Item einer Sammlung hinzugefügt hat.

    Symbaloo


    Auch bei Symbaloo ist Vernetzung durch Teambildung möglich. Symbaloo erlaubt es, Lesezeichen als Webmixes zu organisieren. Weitere Informationen und Ideen für den Einsatz im Unterricht findet man hier

    Das folgende Beispiel zeigt eine Sammlung von Tools, für die weder eine Registrierung noch ein Login nötig sind. Sie sind sofort einsetzbar im Unterricht, viele der Angebote sind auch geeignet für Lehrkräfte, die neu in Laptop- oder Tabletklassen unterrichten. 

    Interface LapTeacher Toolbox, mit Symbaloo erstellt.

    3. Bildungschats

    Über moderierte Bildungschats kann man sich
    vernetzen und regelmässig weiterbilden im Austausch mit Kolleginnen und
    Kollegen. 

    #EdchatDE



    • Im Twitter-Lehrerchat #EDchatDE haben Lehrerinnen und
      Lehrer die Möglichkeit, über praktische Bildungsfragen zu debattieren. Der Chat
      findet jeden Dienstag von 20:00 Uhr bis 21:00 Uhr statt. Es ist eine
      Diskussion in einer Art virtuellem Lehrerzimmer, mit kurzen, maximal 140
      Zeichen langen Textbeiträgen. Jedem Tweet wird der Hashtag #EDchatDE hinzugefügt.
      Wenn man im Suchfeld von Twitter diesen Hashtag eingibt, sieht
      man nur noch die Tweets dazu. Weitere Informationen.
    • Eine halbe Stunde Vorbereitung, eine Stunde Chat, eine halbe Stunde
      Nachbereitung ergibt zwei Stunden regelmässige wöchentliche Weiterbildung!
    • Mich motiviert am #EDchatDE vor
      allem der Austausch mit Lehrpersonen, von denen ich ohne Social Media nicht
      einmal gewusst hätte, dass es sie überhaupt gibt. Der #EDchatDE ist
      ein hochgradig vernetztes und dynamisches Gebilde von Lehrenden
      und anderen Interessierten, und Vernetzung ist eine Grundvoraussetzung für
      den Unterricht der Zukunft.

    • Der regelmässige Austausch zu praktischen Bildungsfragen, zu Tools und neuen Lehr- und Lernmethoden gibt mir eine Fülle von Anregungen: Konzepte, Ideen, Links, Tools und die Möglichkeit zur Zusammenarbeit. Es lohnt sich einmal reinzuschauen!
    • Frühere Themen: 

    icmchatde

    Wer sich für das Inverted Classroom bzw. Flipped Classroom
    Model interessiert, findet in der Online-Werkstatt ICM and
    Beyond
     im icmchatde eine Möglichkeit zu Austausch und Weiterbildung. Diese Treffen bestehen aus einem Video-Input, Chat und einer anschliessenden Diskussion. Weitere Informationen.

    Frühere Themen

    Videoeinführung Icmchatde


    Weitere Education Chats 

    Einen Überblick zu weiteren interessanten Bildungschats finden Sie hier: Education Chats On Twitter, beispielsweise: #satchat#edchat, #aussieED oder #edtechchat.
    Education Chats on Twitter

    Linux Forum



    Stellvertretend für andere Foren weise ich hier nur auf ein hervorragendes Forum für technische Fragen hin. Die Linux Musterlösung hat eine Mailingliste, wo man Fragen stellen und schnell auf Expertenantworten zählen kann. Auch dies ist eine Gelegenheit, sich zu vernetzen.
    Hinweise auf weitere Kanäle nehmen wir gerne entgegen.

    RSS
    Twitter
    Google+
    http://web2-unterricht.ch/2015/09/lehrer-news-teil-2-social-media-und/
    Facebook
    Social Media und Social Bookmarking (Lehrer News, Teil 2)
    Markiert in:                                        

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.