RSS
Twitter
Google+
http://web2-unterricht.ch/2014/03/twitter-grundlagen/
Facebook

Dieser erste Post führt in die Grundfunktionen von Twitter ein. 

Im zweiten Post Twitter im Unterricht wird gezeigt, wie Twitter von Lehrerinnen und Lehrern genutzt und im Unterricht eingesetzt werden kann.

1) Was ist Twitter?

  • Twitter ist eine Echtzeit-Anwendung für Microblogging und dient in erster Linie der Verbreitung von Meinungen, Gedanken oder Erfahrungen in der Form von Kurznachrichten.
  • Twitter ist auch eine Kommunikationsplattform für den Austausch von Informationen und für Diskussionen. 
  • Twitter ist ein soziales Netzwerk, das es mit dem Follow-Konzept den Nutzern erlaubt, sich mit anderen Nutzern zu vernetzen, z.B. in Experten-Chats wie dem #EdchatDE
  • Getwittert werden kann über das Webinterface im Browser, über Smart Phones oder Tablets auch mit Apps, über spezielle Desktop-Anwendungen wie das Tweetdeck.

2) Twitter Account erstellen

  • Um einen Twitter Account anzulegen, ruft man www.twitter.com auf und gibt unter Neu bei Twitter? Name, E-Mail und Passwort ein. Dann ein Klick auf Registriere dich bei Twitter
  • Auf der nächsten Seite den Benutzernamen wählen. Dieser sollte möglichst kurz sein. Er erscheint später in allen Tweets. Abschliessen mit Mein Konto erstellen
  • Danach folgt eine Kurzeinführung, während der verlangt wird, dass man einigen Nutzern folgt. 
  • Den Schritt Kontakte importieren überspringen. 
  • Schliesslich fakultativ ein Profilbild hochladen und eine Kurzbiographie schreiben. 
  • Das E-Mail von Twitter bestätigen und los gehts.
    • Unter Einstellungen evtl. „Per E-Mail finden“ deaktivieren: Einstellungen – Profil bearbeiten – Sicherheit und Datenschutz – Häkchen rausnehmen bei Feststellbarkeit.
    • Tweets evtl. nur für akzeptierte Follower freigeben: Einstellungen – Profil bearbeiten – Sicherheit und Datenschutz – Tweet-Sicherheit: Meine Tweets schützen. Dies läuft aber dem Grundgedanken von Twitter zuwider. Die Interaktion mit anderen Twitter-Nutzern ist ja zentral. 

Einstellungen

  • Zeitzone auswählen
  • Sprache einstellen
  • Falls gewünscht, unter Einstellungen „Per E-Mail finden“ deaktivieren: Einstellungen – Profil bearbeiten – Sicherheit und Datenschutz – Häkchen rausnehmen bei Feststellbarkeit.
  • Tweets evtl. nur für akzeptierte Follower freigeben: Einstellungen – Profil bearbeiten – Sicherheit und Datenschutz – Tweet-Sicherheit: Meine Tweets schützen. Dies läuft aber dem Grundgedanken von Twitter zuwider. Die Interaktion mit anderen Twitter- Nutzern ist ja zentral.

3) Das Twitter-Fenster

         Das Twitter-Fenster 

4) Twitter Funktionen

a) Twittern

Die Hauptfunktion von Twitter ist das Schreiben von Kurznachrichten, sogenannten Tweets. Diese sind standardmässig öffentlich und damit auch für unangemeldete Leser sichtbar. 

Tweets schreiben können nur angemeldete Autoren. Geschrieben wird in einem Eingabefenster, das maximal 140 Zeichen kurze Texte zulässt. 

Neuen Tweet verfassen: 
 1) Klick auf Schreibfeder.
2) Tweet Im Eingabefenster schreiben.
3) Mit einem Klick auf Twittern abschliessen.

b) Antworten

Klickt man in einem fremden Tweet auf Antworten, öffnet sich ein Tweet-Feld, in dem der Benutzername mit einem @ Zeichen bereits eingefügt ist. Jetzt kann man den eigenen Text schreiben und diesen durch einen Klick auf Twittern posten. Der @Benutzer erhält die Nachricht, dass er in einem Tweet erwähnt wurde und hat die Möglichkeit, selbst zu antworten. So kann eine ganze Unterhaltung entstehen, ein sogenannter Thread.

Antworten: 
Bei einem Tweet (oben) auf Antworten klicken – 
Antwort schreiben und Twittern (unten)

Einen Tweet löschen: Anmelden – Profil-Seite aufrufen – Mit der Maus über den Tweet fahren und auf Löschen klicken.

c) Retweeten

Das Wiederholen eines bereits veröffentlichten Beitrags wird als Retweet bezeichnet. Damit können Informationen sehr schnell verbreitet werden, da sie an alle Follower weitergeleitet und von diesen vielleicht auch weiterverbreitet werden. Ein Retweet ist daran erkennbar, dass vor dem Zitat „RT“ steht.

Retweet:
In einem Tweet auf Retweeten klicken und bestätigen.

d) Favorisieren

Nutzer haben die Möglichkeit, Tweets von anderen durch einen Klick auf den Stern zu favorisieren. Damit werden sie in ihrem Account unter Favoriten gespeichert und können später schnell wieder gefunden werden. Favoriten sind wie Retweets eine Auszeichnung und damit ein Merkmal für den Erfolg eines Tweets.

Die Favoriten und Retweets sieht man bei einem ungeöffneten Tweet nicht.
Veröffentlichter Tweet ohne Details

  
Durch einen Klick auf Öffnen kann man sich die Details anzeigen lassen:

Tweet Beispiel mit den Details und mit den Grundfunktionen
Antworten, Löschen, Favorisieren, Mehr (Per E-Mail teilen bzw. Tweet einbetten)

 

e) Direktnachricht

Möchte man einem anderen Nutzer eine private Nachricht schicken, klickt man in der Menüleiste auf das Briefsymbol mit der Quickinfo Direktnachrichten und dann auf Neue Nachricht.
     Direktnachricht:
     1) Briefsymbol –  Neue Nachricht 
     2) Benutzernamen eingeben
     3) Nachricht schreiben und Nachricht senden.

f) # Hashtags

Fügt man Nachrichten einen Begriff mit einem Hashtag (#) hinzu, lassen sich thematisch verwandte Tweets bündeln, z.B. #Faust1P oder #SeLC14. (# = Kurztastenkombination: ALTGR + 3). Hashtags sollten möglichst kurz und selbsterklärend sein. Ob sie bereits vergeben sind, kann man testen mit der Twitter-Suche.

Wenn man  im Suchfeld bei Twitter einen Begriff mit einem Hashtag eingibt, werden einem nur die Tweets zu diesem Hashtag angezeigt. Auf diesem Feature basieren Twitter-Chats.

Einstellung Twitter-Chat für #edchatde

g) Follow

Damit man vom Twitter-Stream überhaupt etwas sieht, muss man Nachrichten anderer Benutzer abonnieren, indem man diesen folgt. Durch die Möglichkeit des gegenseitigen Folgens wird Twitter zu einem sozialen Netzwerk. 

Durch die Wahl der richtigen Leute, denen man folgt, bestimmt man selbst die Qualität dessen, was man bei Twitter später sehen wird!

Folgen:
Klick auf Benutzername –
dann im Kurzprofil Klick auf Folgen

Die Liste der Beiträge, die man abonniert hat, wird als persönliche Timeline bezeichnet. Sie ist chronologisch abwärts sortiert, der neueste Beitrag immer zuoberst. 

Klickt man in der Menüleiste auf Account, werden die folgenden Möglichkeiten angezeigt:

   Optionen im Account-Bereich

Unter Tweets findet man alle eigenen Tweets, unter Folge ich sieht man die Nutzer, denen man folgt. Unter Follower erkennt man, wer einem selbst folgt, unter Favoriten findet man die Tweets, die man selbst favorisiert hat. Unter Listen kann man benutzerdefinierte Gruppen von Twitter-Nutzern anlegen, z. B. „Lehrer Schweiz“. Wenn man später auf Listen klickt, werden nur noch die Tweets dieser Benutzer angezeigt.

h) Suchen

Um Twitterer zu suchen, denen man folgen möchte, kann man das Suchfeld benutzen. 


  Suche über das Suchfeld: „Helmut Schmidt“

  • Die Suchergebnisse von Twitter sind in Kategorien unterteilt: Alles, Personen, Fotos, Videos, Neuigkeiten, Erweiterte Suche.
  • Nach einer Suchabfrage werden die “Top”-Tweet Ergebnisse angezigt. Möchte man alle Ergebnisse sehen, wechselt man auf „Alle“.
  • Filter ermöglichen es, die Suche einzuschränken. 
  • Professionelle Suchmöglichkeiten finden Sie hier.
  • Im Bereich Entdecken kann man sich über Beliebte Accounts zu verschiedenen Katergorien Accounts anzeigen lassen und diesen folgen. 
  • Über Freunde Finden kann man sein Adressbuch nach Freunden durchsuchen lassen. Über Wem folgen? werden einem Twitter Accounts empfohlen, die zu einem passen könnten.
  • Suchtipps: Sie können sich von jedem für Sie interessanten Twitterer anzeigen lassen, wem dieser folgt. Damit erhalten Sie eine Menge an guten Vorschlägen! Auch über Listen, die Sie interessieren, finden Sie schnell weitere Personen, die wahrscheinlich zu Ihnen passen.

Am besten fängt man als
Einsteiger so an, dass man Menschen folgt, die man bereits kennt oder
Leute sucht mit ähnlichen Interessen.

5) Hilfe


Twittertools


Weiterführende Links


Diese Posts könnten Sie auch interessieren

RSS
Twitter
Google+
http://web2-unterricht.ch/2014/03/twitter-grundlagen/
Facebook
Twitter Grundlagen
Markiert in:                                         

Ein Gedanke zu „Twitter Grundlagen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.