Post empfehlen

Mit der Ankündigung vom 17. März 2014 kann man OneNote endlich  auf allen Endgeräten benutzen. Diese Version ist werbefrei, jedoch stehen nicht alle Funktionen zur Verfügung.

Microsoft greift Evernote an. Ab sofort ist OneNote für Mac gratis erhältlich.
siehe NZZ Artikel vom 18. März 2014.

Artikel im ZDNet.
Artikel auf heise.de.

Es tut sich was. Lange hat Microsoft geschlafen, endlich reagiert Microsoft und positioniert eines ihrer besten Produkte auf dem Markt ;-).

OneNote attackiert Evernote

Post empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Markiert in:                 

Ein Gedanke zu „OneNote attackiert Evernote

  • Mai 17, 2015 um 11:18 am
    Permalink

    Hallo zusammen:-)
    Gnerell sind die iOS-Apps von Microsoft gut positioniert worden! Auch eine echte Herausforderung für die Google-Apps. Denke da auch an Office Lens und Outlook.
    Magnus

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.