RSS
Twitter
Google+
http://web2-unterricht.ch/2013/01/unterrichtsvorbereitung-mit-onenote/
Facebook

Vor ca. vier Jahren hatte ich an einem Workshop OneNote
kennen gelernt. Ich fand das Tool so viel besser, als mit Word Notizen zu
machen, dass ich ab sofort nur noch mit OneNote Notizen machte.

Schnell kam die Idee, dass ich OneNote auch im Unterricht
einsetzen könnte. Übrigens, OneNote ist ein Programm von Microsoft und seit
Office 2010 auch bei der Student License dabei. Leider war dies bei der alten Office 97
Version noch nicht so und einige Schülerinnen und Schüler hatten kein OneNote. Aus
diesem Grund hatte ich mich erkundigt, was es für andere Programme auf dem Markt gab. Evernote war dazumal das zweite Produkt, ich installierte dieses und arbeitete ca. einen Monat damit. Evernote fand ich ebenfalls ein sehr gutes Werkzeug, mich störte aber, dass ich mich bei Evernote anmelden musste und die Daten auf deren Server gespeichert sind.
Ich wechselte wieder zu OneNote.

Folgendes schätze ich beim Erstellen von Notizen mit OneNote:

  • Die Speicherung läuft automatisch.
  • Es können beliebig viele Seiten und Abschnitte eingefügt werden.
  • Suchfunktion
  • Freigabe- und Zusammenarbeit mit Kollegen und Kolleginnen, sowie Schülern und Schülerinnen.
  • Mails können per Klick in ein Notizbuch eingefügt werden.
  • Printscreen vom Internet Browser per Klick übernehmen, inkl. URL, Datum und Zeit.
  • Text von Bild kopieren
  • Video Aufnahmen
  • und vieles mehr

Seit ca. drei Jahren führe ich für jede Klasse ein Notizbuch auf SharePoint (dies kann auch mit SkyDrive gemacht werden). Einerseits erfasse ich die Terminplanung und die Ziele des ganzen Semesters sowie für jede Lektion eine Seite. Auf den Lektionsseiten werden die Hausaufgaben, Inhalte & Ziele der Lektion, der Link weitere Infos etc. angezeigt. Jeder Schüler oder jede Schülerin kann jederzeit in der Schule oder von zu Hause aus auf diese Informationen zugreifen. Zusätzlich können die Schülerinnen und Schüler Fragen in das Notizbuch schreiben oder Fragen beantworten etc..

Bei der folgenden Abbildung sehen Sie rechts verschiedene Buchstaben, dies sind die Kurzzeichen der einzelnen Schüler und Schülerinnen, die auf dieser Seite Text erfasst haben.

Falls Sie kein SharePoint zur Verfügung haben, können Sie die Notizbücher auch auf Skydrive erstellen und mit Schülern, Schülerinnen oder Kollegen und Kolleginnen teilen.
Im Fach IPT plane ich mit meinem Kollegen die Unterrichtslektionen mit OneNote und Skydrive. Bis jetzt hat die Synchronisation bestens geklappt. Ebenso legen wir in unserem Notizbuch IPT alle wichtigen Mails (Outlook) ab. Das Tolle ist, dass die Anhänge ebenfalls gespeichert werden.

Ich könnte noch viele Dinge aufzählen, die mir an diesem Programm gefallen und wofür ich es einsetze. Ich glaube, es ist jetzt aber an der Zeit, dass Sie OneNote starten und reinschauen. Selbstverständlich kann es auch Evernote sein, jedoch sollte man heute die Notizen mit einem Notiz-Programm führen und nicht mehr mit Word, da das Durchsuchen der Notizen viel schneller geht und alles automatisch gespeichert wird.

Erste Schritte mit OneNote

  1. OneNote beim Suchfenster unter Windows eintippen!
  2. OneNote starten.
    Automatisch erscheint ein Register Allgemein, welches die ersten Schritte von OneNote erklärt, und dann einfach: Ausprobieren, Notizen machen etc.
Ich kaufte mir dazumal das Buch „Selbstorganisation mit Microsoft OneNote 2010“ von Dagmar Herzog, Nina Koch, Bernd Kesslau,  ISBN-13: 978-3866458185 ca. Fr. 25.00 und arbeitete dieses in ca. zwei Stunden durch. Danach kannte ich die meisten Kniffs und Tricks.

Hilfe

RSS
Twitter
Google+
http://web2-unterricht.ch/2013/01/unterrichtsvorbereitung-mit-onenote/
Facebook
Unterrichtsvorbereitung mit OneNote
Markiert in:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.