Vier KI-Tools für die Schule

Spread the love

Könnten diese vier KI-Tools Einzug in die Schule haben?

Spread the love

Seit die Firma OpenAI am 30. November den Chatbot ChatGPT angekündigt hat, hat sich so einiges in der Schule geändert. Lesen Sie in der heutigen Post, welche weiteren KI-Tools die Bildung durcheinanderbringen könnten.

Letzte Woche wurde auf unserem Blog der spannende Post von meinem Kollegen Urs zu «Die magische Feder neuroflash» aufgeschaltet. Im Moment überschlagen sich die Neuigkeiten über KI-Tools in der Schule und man hat das Gefühl, dass jeder Tag eine neue Sensation hervorbringt. Ich stelle Ihnen nachfolgend vier neue KI-Tools vor, welche die Schule massgebend verändern könnten.

Hello History – Gespräch mit einer historischen Person

Die App “Hello History” nutzt fortschrittliche KI-Technologie, um Gespräche mit über 20’000 historischen Persönlichkeiten aus der Vergangenheit zu ermöglichen.

Mit dieser App können Schülerinnen und Schüler mit verstorbenen Personen chatten, die einen bedeutenden Einfluss auf die Geschichte hatten, von antiken Herrschern und Philosophen bis hin zu modernen Politikern und Künstlern.

Man wählt die gewünschte historische Figur (1) aus und schon kann ein Gespräch geführt werden. Im Bild sehen Sie eine Anfrage (2) von mir an George Washington in Englisch, Sie können aber auch auf Deutsch Fragen stellen.

Ansicht Hello History Auswahl Personen und Antwort George Washington


Diese App hat ein Riesenpotential für die Schülerinnen und Schüler, um kritisches Denken zu fördern. Gemäss den Herstellern kann auch ein Gespräch in einer Gruppe geführt werden.

Diese App zeigte ich einem Lehrerkollegen, welcher Geschichte unterrichtet. Er installierte die App sofort und beschäftigte sich dann den ganzen Abend damit. Seine Rückmeldung: beeindruckend und diese App hat Potential.

Um mit dieser App arbeiten zu können, müssen Sie sich anmelden. Damit Sie mit allen Personen reden können, muss ein Abo gelöst werden. Jedoch kann man mit vielen Personen auch so ein Gespräch führen.

Download
Android Store hier
App Store hier
Als iPhone-Nutzer kann aber auch die App «Historical Figures» empfohlen werden, App zum Download hier.

Talk to Books – Rede mit Büchern

Mit diesem Tool von Google haben wir die Möglichkeit, Fragen wie in einer normalen Konversation zu stellen. Die KI im Hintergrund ermittelt dann Antworten, wie sie auch ein Mensch geben könnte. Dazu verwendet die KI über 100’000 Bücher. Die Suchresultate können nach Kategorien wie zum Beispiel Fiction, Sachbüchern oder Kunstbüchern gefiltert werden.

Talk to books Hauptüberischt

Dieses Tool ist wie eine Google-Büchersuche, jedoch kann man in natürlicher Sprache Fragen stellen gegenüber früher mit Schlagworten. Google macht darauf aufmerksam, dass es im Moment noch ein experimentelles Tool ist. Das führt deshalb auch ab und zu zu skurrilen Antworten. Fragen in Englisch erhalten bessere Resultate resp. mehr Bücherauswahl.  

Im Bild sehen Sie eine Anfrage und das Resultat.


Webseite hier

Formeln für Excel oder Google Tabellen erstellen

Dise Webseite sheetplus.ai erstellt gemäss Entwickler Formeln 10x schneller. Nachdem man sich angemeldet hat, kann man loslegen und mit dem Formel-Generator arbeiten. Es steht auch ein Formel-Erklär-Bot zur Verfügung. Mit diesem kann man seine Tabellenkalkulations-Kenntnisse verbessern und unsere Schülerinnen und Schüler könnten diesen Bot für individuelles Lernen verwenden.  

Formula Übersicht Angebote

Im Bild ein Beispiel einer Anfrage. Unter «Best practices» wird erklärt, wie man die KI fragen muss. Es ist gewöhnungsbedürftig. ChatGPT beantwortetet auch Fragen zu Excel, jedoch habe ich hier das Gefühl, dass diese KI schneller und präziser zu Fragen zu Tabellenkalkulationsfragen antwortet.

Beispiel Frage zu einer Formel mit Resultat.

Bei dieser Seite kann man 10 Anfragen im Monat gratis stellen.
Webseite hier

Zusammenfassung in Sekunden

Ein weiteres Tool, welches vielversprechend tönt, ist BearlyAi. Gemäss Entwickler kann mit dieser KI viel Zeit beim Schreiben und Lesen gespart werden. Diese App kann auf Windows, Apple oder Linux-Geräten installiert werden.  

Ich habe mir die Erweiterung von BearlyAi unter Google Chrome installiert, mit welcher  innerhalb Sekunden eine Zusammenfassung eines Artikel erstellt wird.

Im Bild sehen Sie ein Beispiel mit der Chrome Erweiterung.
Der Artikel ist von t3n.de.
(1) Das Menu von BearlyAi erscheint durch Klick auf das Bearly Icon.
(2) Die in Sekunden erstellte Zusammenfassung des Artikels.

Artikel von t3n.de und Menu, sowie Zusammenfassung von BearlAi

Google Chrome Erweiterung hier

Fazit

Im Moment ist es sehr spannend zu sehen, wie KI-Anwendungen wie Pilze im Wald auf den Markt kommen. Es wird sicher einige Apps und Anwendungen geben, welche wir in der Schule anwenden werden. Welche das sind, steht noch nicht fest. Fest steht, dass sich die Schule bezüglich «Lernhilfen» in der nächsten Zeit rasant ändern wird. Deshalb ist es wichtig, dass wir Lehrerinnen und Lehrer neugierig und kritisch mit KI umgehen.


Diese Posts könnten Sie auch interessieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert