Videos in der Microsoft 365 Welt

Lesen Sie in der heutigen Post wie Microsoft Stream, die Videoverwaltungs-Plattform von Microsoft 365, umgebaut wurde und welche neuen Möglichkeiten bei der Verwendung von Clips zur Verfügung stehen.

Microsoft Stream

«Microsoft Stream» der Videoverwaltungs- und Freigabedienst wurde im Juni 2017 als das interne «YouTube» für Unternehmen veröffentlicht und konnte sich nie so richtig durchsetzen.  Microsoft hat dieses App per Oktober 2022 auf «Stream (Classic)» umbenannt.

Stream classic Ansicht

Unter anderem kann mit Stream (Classic) ein Transkript des Clips erstellt und ein Quiz oder eine Umfrage hinterlegt werden. Auch können Videos aufgezeichnet werden.  

Stream (classic) ist jedoch eine Stand Alone App und ist nicht in die Microsoft 365 Welt integriert. Daher wurde die App wenig benutzt und es war schwierig die Clips zu teilen (siehe Bild).

Übersicht Microsoft Stream
Quelle: Microsoft.com

Aus diesem Grund hat Microsoft schon länger angekündigt, dass Stream überarbeitet wird.

Stream (SharePoint)

Im Oktober 2022 hat Microsoft von Stream (Classic) auf Stream (SharePoint) gewechselt. Die User Experience von Stream (SharePoint) verhält sich nun genau wie in OneDrive, Teams oder SharePoint.

Übersicht Funktonalitäten neues Stream
Quelle: Microsoft.com

Unter anderem werden folgende gängige Formate unterstützt: MP4, MP3, MOV, WAV, WMV, WEBM und viele mehr. Die vollständige Liste können Sie hier nachlesen.

Folgende Funktionalitäten stehen zur Verfügung:

  • Einfaches Teilen von Videos in der Microsoft 365 Umgebung (SharePoint, Teams etc.)
  • Wiedergabe mit adaptiver Bitrate. Weitere Infos hier
  • Möglichkeit zum Freigeben, Kopieren von Links, Herunterladen, Löschen und Anzeigen des Versionsverlaufs Ihres Videos
  • Multi-Speed-Wiedergabe für Teams-Besprechungsaufzeichnungen
  • Rauschunterdrückungsoption, um sich nur auf die Stimme eines Sprechers ohne Hintergrundgeräusche oder Musik zu konzentrieren
  • Wiedergabeunterstützung in den mobilen Apps für Microsoft Teams, OneDrive, SharePoint und Yammer
  • Einbetten von Videos auf interne Websites
  • Manuelle Kapitel eines Clips erstellen
  • Automatisches Generieren von Transkripten und Untertiteln für die im Video gesprochene Sprache, zudem kann das Transkript geändert oder hochgeladen werden.
  • Das Verwenden von Kommentaren wurde verbessert.
  • Miniaturansicht bestimmen

Im grossen und ganzen handelt es sich um Funktionalitäten, welche man auch in anderen Streaming Plattformen kennt.

Und so geht es

Sobald Sie einen Clip in OneDrive oder SharePoint gespeichert haben, wird Ihr Clip in Microsoft Stream angezeigt. Microsoft Stream können Sie über www.office.com und Klick auf “Stream” aufrufen.

Uebersicht Stream Sharepoint

Bei (1) wird auf Stream (Classic) gewechselt. Mit Stream (SharePoint) kann weiterhin eine Bildschirmaufzeichnung (2) erstellt werden.

Bei (3) sehen Sie die empfohlenen Clips und bei (4) alle Clips, welche Sie in die Microsoft 365 Welt hoch geladen haben. Durch Klick auf (5) roter Pfeil können Sie die Einstellungen für Ihren Clip vornehmen.

Clip Einstellungen

Clip Einstellungen

(1) Miniaturansicht, hier kann ein Startbild hochgeladen werden.
(2) Infos zum Clip können erfasst und angezeigt werden.
(3) Transkript und Untertitel können in der gewünschten Sprache erstellt werden.

(4) Erstellung von Kapiteln

Kapitel Stream

(5) Kommentare können zugelassen werden
(6) Die Rauschunterdrückung kann aktiviert werden
(7) Hier kann direkt ein Clip hochgeladen oder aufgezeichnet werden
(8) Ein Clip kann verschoben, kopiert oder heruntergeladen werden
(9) Das Teilen des Clips wird genau gleich bedient wie in OneNote:

Teilen von Clips

Über Zugriff verwalten kann definiert werden, mit wem der Clip geteilt wird. Der Download eines Clips kann blockiert werden.  

Freigabeeinstelllungen

Anschliessend kann der Link z.B. mit der Klasse geteilt werden.

Fazit

Wie Microsoft versprochen hat, ist das Verwenden von Clips viel einfacher geworden und wird genau gleich behandelt wie man z.B. ein Word-Dokument teilt.

Da ich schon seit einiger Zeit mit Streams gearbeitet habe, muss ich nun die Clips von Stream (Classic) in Stream (SharePoint) übernehmen. Dies habe ich bis jetzt nicht gemacht, jedoch habe ich alle neu erstellten Clips bei mir in OneDrive in einem Ordner «Videos» gespeichert. In diesem Ordner habe ich Unterordner nach Themen erstellt:

Ordner

Ich hoffe, dass ich so den Überblick über meine Videos behalte. Der nächste Schritt ist, dass wir uns in der Fachgruppe überlegen, wie wir mit den Clips der Fachgruppe umgehen.

Die Umstellung auf Stream (SharePoint) finde ich gelungen. Im Moment vermisse ich jedoch, dass keine Forms Umfragen oder Quiz angehängt werden können. Ich vermute jedoch, dass diese Funktion in der nächsten Zeit auch wieder möglich sein wird.

Hier finden Sie alle geplanten Funktionalitäten von Stream welche in der nächsten Zeit geplant sind.
Ich empfehle Ihnen ab sofort Stream (SharePoint) zu verwenden da die User Experience viel intuitiver und einfacher ist. Viel Erfolg bei der Umstellung auf Stream (SharePoint).  

Diese Posts könnten Sie auch interessieren

3 Kommentare

  1. Verschiedene Videos, die ich in Stream zeigen wollte, waren ohne Ton. Von daher ist nanoo.tv immer noch die Anwendung meiner Wahl. Auf meine Anfrage bei Microsoft ist bisher keine Antwort gekommen.

    1. Grüezi Herr Kummer

      Dieses Problem kenne ich nicht bei Stream Classic oder Stream SharePoint obwohl ich ca. 50 Clips veröffentlicht habe.
      Hatten Sie das Problem bei Classic oder SharePoint?

  2. Pingback: Office365: «Microsoft Stream» heisst jetzt Stream (Classic) | digithek blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert