Interaktive Mathe-Arbeitsblätter mit Geogebra

Geogebra hebt interaktive Mathematik-Arbeitsblätter auf das nächste Level. Geogebra Aktivitäten lassen sich sehr einfach in OneNote integrieren oder aber mit Geogebra Classroom zu ganzen Unterrichtseinheiten aufmotzen. Die Schüler:innen bearbeiten mathematische Probleme und beantworten Fragen. Die Lehrperson kann dabei zuschauen und direkt Feedback geben. In diesem Post stellen wir ihnen die Grundlagen und einige Features vor. 

Einbinden in OneNote-Notizbücher

Die Integration von Geogebra-Animationen und Aktivitäten in OneNote funktioniert schon recht lange sehr gut. Dazu wird in Geogebra online (https://geogebra.org) oder mit dem lokal installierten Programm (https://www.geogebra.org/download) eine Aktivität erstellt. Sobald man diese speichert und sie dabei als „Geteilt“ markiert, ist sie online verfügbar und von jeder Person, die über den entsprechenden Link verfügt, einsehbar.

Um danach eine solche Aktivität in OneNote nutzen zu können, muss sie erst auf https://geogebra.org geöffnet werden. Alle selbst erstellten Aktivitäten finden sich unter „Profil“ in der Navigation.

Alle selbst erstellen Aktivitäten sind unter "Profil" aufgelistet

Klickt man eine Aktivität an, gelangt man zur Online-Ansicht, die auch alle anderen Nutzer:innen von Geogebra sehen können, sofern sie über den Link verfügen. Um nun die Aktivität in OneNote einzubinden, reicht es, wenn man die URL, die in der Adresszeile des Browsers angezeigt wird, oder die man über den Menüpunkt „Teilen“ erhält, kopiert und irgendwo in ein Notizbuch hineinkopiert. Damit die Aktivität wirklich interaktiv wird in OneNote kann man die URL nicht mit CTRL-V einfügen, sondern muss über den Rechtsklick -> Einfügen -> Nur den Text übernehmen die URL einfügen.

Sobald die Adresse ins OneNote kopiert worden ist, zeigt OneNote einen Screenshot der Aktivität an, den man mit einem Mausklick aktivieren kann.

Ein Klick auf den Pfeil macht die Geogebra-Aktivität interaktiv.

Mit diesem Vorgehen lassen sich sehr einfach interaktive Arbeitsblätter für die Schüler:innen erstellen. Man kann die Geogebra-Animationen nutzen, um Zusammenhänge aufzuzeigen oder die Schüler:innen selbst entdecken zu lassen. Die interaktiven Bereiche lassen sich mit Fragen oder Theorie-Ausschnitten oder auch mit Anleitungs-Videos verbinden. Auf diese Weise lassen sich komplexe und für die Lernenden anspruchsvolle aber auch ansprechende Lerngelegenheiten entwerfen. Diese lassen sich beispielsweise über ein Klassennotizbuch an alle Schüler:innen einer Klasse verteilen, so dass jede Person ihr eigenes Arbeitsblatt bearbeitet, das anschliessend von der Lehrperson korrigiert, bewertet oder mit Feedback versehen werden kann.

Geogebra Classroom

Eine zweite Möglichkeit, den Schüler:innen interaktive Mathe-Arbeitsblätter zur Verfügung zu stellen, bietet Geogebra Classroom. Dort können komplexe Unterrichtseinheiten erstellt werden, die die Schüler:innen innerhalb der Geogebra Welt lösen können. Die Einheiten können mit offenen Fragen, Multiple-Choice-Fragen, Text und natürlich Geogebra-Applets versehen werden.

Ein Beispiel, wie eine solche Einheit aus Sicht der Schüler:innen aussieht, findet sich hier: https://www.geogebra.org/classroom/echdyug4

Diese Einheit ist von Geogebra so konzipiert, dass die Schüler:innen kein  Feedback bekommen, ob ihre Lösungen richtig oder falsch sind. Damit verhält sich eine solche Einheit wie eine Prüfung. Die Lehrperson sieht dagegen in ihrem Dashboard alle eingegebenen Lösungen.

 

Sicht der Lehrperson auf die Aktivitäten der Schüler:innen

Möchte man den Schüler:innen die Gelegenheit geben, selber zu üben und auch ein Feedback auf ihre Lösungsvorschläge zu erhalten, gibt man die Aktivität frei, ohne dass man sie als „Einheit“ konzipiert.

Die entsprechende Aktivität sieht dann so aus: https://www.geogebra.org/m/vzg6khgt

Erstellen einer Einheit

Die Basis für eine Geogebra-Einheit oder Aktivität stellen die Geogebra-Applets dar. Diese erstellt man am besten mit dem Grafikrechner, den man online starten (https://www.geogebra.org/calculator) oder auf dem eigenen Rechner installieren kann. Für den Eigengebrauch aber auch für den Einsatz mit den Schüler:innen hat sich die „Rechner Suite“ als sehr nützlich heraus gestellt.

 

Die Geogebra Rechner Suite

Mit diesem Tool lassen sich komplexe Zusammenhänge in der Geometrie, der Funktionenlehre, der Algebra und in der Vektorgeometrie darstellen und erfahrbar machen. 

Eine Einführung in die Benützung der Rechner Suite gibt es hier: https://www.geogebra.org/m/pug8qwmb

Möchte man eine ganze Aktivität mit verschiedenen Elementen erstellen, benötigt man dazu eventuell mehrere Geogebra-Applets, die man am besten erstellt, bevor man sie in einer Aktivität zusammenfassen möchte.

Die Zusammenstellung der Elemente in Geogebra ist dann dafür recht intuitiv.

Aktivität erstellen

Titel eingeben und Elemente einfügen

Möchte man bereits vorhandene Geogebra-Files einbinden, muss man sie erst in Applet umwandeln. Das funkiotniert so:

 

 

1. Schritt: Geogebra-Auswählen

2. Schritt: Applet erstellen auswählen

3. Schritt: Datei öffnen

Nach diesem Schritt erhält man Zugriff auf alle erstellten Files. Man wählt das passende aus und fertig.

Unter „Eweiterte Einstellungen..“ lassen sich noch weitere Details festlegen, die das Verhalten des Applets beeinflussen – zum Beispiel, ob die Schüler:innen eine Eingabezeile sehen.

Danach ist das Element fertig gestellt.

Das Vorgehen, um Fragen in die Aktivität einzubauen, ist ähnlich:

1. Schritt: „Frage“ auswählen

2. Schritt: Frage formulieren und Lösungen hinterlegen

Nach dem Zufügen der Elemente ist die Aktivität bereit zur Veröffentlichung.

Aus der Aktivität eine Einheit machen

Aus der Aktivität lässt sich nun eine Einheit erstellen, die man wie eine Prüfung einsetzen kann und von der man im Geogebra Classroom alle eingegebenen Lösungen der Schüler:innen sehen kann.

Dazu geht man wie folgt vor:

1. Schritt: Aktivität öffnen

Dazu klickt man auf der Geogebra Übersicht unter „Profil“ auf die eben erstellte Aktivität.

2. Schritt: Einheit erstellen (oben rechts klicken)

Danach gibt man einen Titel und klickt auf „Erstellen“. Fertig.

Den Schüler:innen teilt man schliesslich den Link mit, der mit diesem Vorgehen erzeugt wird.

Die Lehrer:innen-Sicht findet man auf Geogebra unter dem eigenen Profil. Sobald Schüler:innen sich mit der Einheit befassen, sind sie dort sichtbar. 

Fazit

Geogebra wird ein immer mächtigeres Tool, um den Mathematik-Unterricht interessant und abwechslungsreich zu gestalten. Die interaktiven Arbeitsblätter bieten dabei die Möglichkeit, dass die Schüler:innen mathematische Zusammenhänge selbst entdecken und explorieren. 

Allerdings ist einiges an Vorkenntnis nötig, damit man als Lehrer:in ansprechende Arbeitsblätter gestalten kann. Wer sich noch nicht damit befasst hat, findet einen leichten Einstieg mit der Rechner Suite (https://www.geogebra.org/calculator). Dort lässt sich gut experimentieren und erfahren, wozu die Software in der Lage ist. Wer gerne Anleitungen und Kurse hat, findet entsprechende Materialien und Informationen hier: https://www.geogebra.org/m/qscca7hp

Posts, die sie interessieren könnten:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.