RSS
Twitter
Google+
https://web2-unterricht.ch/2018/10/top-200-tools-for-learning-2018/
Facebook

Jane Hart hat am 24. September zum zwölften Mal ihre Top Learning Tools veröffentlicht. Sie werden präsentiert in einer interaktiven Tabelle.

Hier sieht man neben einer kurzen Beschreibung und der zugehörigen Kategorie auch den Platz auf den drei Unterlisten und den Rangwechsel im Vergleich mit dem letzten Jahr. Über die Spaltenköpfe werden Sortierfunktionen angeboten. Ein Klick auf den Toolnamen führt zu den Details.

Jane Hart hat die Tools in 30 verschiedene Bereiche kategorisiert und drei Unterlisten erstellt, dieses Jahr mit vier interaktiven Infografiken, die als PDF heruntergeladen werden können:

  • Top 200 Tools for Learning 2018
  • Top 100 Tools for Personal & Professional Learning 2018
  • Top 100 Tools for Workplace Learning 2018
  • Top 100 Tools for Education 2018

Der folgende Screenshot zeigt nicht die Hauptliste, sondern die “100 Tools for Education 2018”, also die digitalen Werkzeuge, die in Schulen und Hochschulen verwendet werden:

Jane Hart: Top 100 Tools for Education 2018 (S. 4)

 

Trends

Jane Hart macht 10 Trends für digitales Lernen aus:

  • Web-Ressourcen dominieren noch. Neu erwacht sei das Interesse für Audio-Ressourcen wie Overcast oder Castro und Buchzusammenfassungen wie getAbstracts
  • Einige soziale Netzwerke seien oben, einige unten. Abgerutscht sind Facebook und Google+, vorgerückt Twitter und LinkedIn.
  • Web-Kurse würden immer beliebter. Auf der Liste finden sich 12 Web-Kurs-Plattformen, neben Coursera neu auch Udacity und Highbrow (für tägliche Mikrolektionen).
  • Es gebe einen subtilen Wechsel von der Kursentwicklung zur Inhaltsentwicklung. Es entstehe eine neue Kategorie von Werkzeugen, die interaktive Inhaltsentwicklung unterstützen, z.B. H5P oder HiHiHo.
  • Lernen bei der Arbeit werde persönlich und kontinuierlich. Degreed, eine Plattform für lebenslanges Lernen, hat 86 Plätze gut gemacht und steht jetzt auf Platz 47.  Jane Hart verweist hier auch auf Anders Pink, eine intelligente Kurationsplattform für Einzelpersonen und Teams.
  • Team-Collaboration-Tools unterstützten das echte soziale Lernen bei der Arbeit. Slack ist in die Top 10 aufgestiegen. Microsoft Teams hat 52 Plätze gut gemacht! 
  • Das Microsoft-Ökosystem gewinne wieder an Kraft. PowerPoint, Word, OneDrive und OneNote sind nach oben gerückt.
  • OneNote gewinne den digitalen Notebook-Kampf. Evernote ist zurückgefallen, Google Keep aber hole auf.
  • Videokonferenzen verkomplizierten Konferenzanrufe. Zoom ist in den Top 10, während traditionelle Webkonferenz- und Webinar-Plattformen zurückbleiben.
  • Zielgruppenengagement sei zu einer großen Sache geworden. Tools für die Beteiligung von Zuschauern an Konferenzen würden immer beliebter. 8 Audience Response Tools sind nun auf der Liste, Kahoot an der Spitze, gefolgt von Poll Everywhere.

 

Die besten Zehn

 

Die Aufsteiger

 

Die Absteiger

 

Die besten Neuen

 

Die Rückkehrer

  • Paper.li (113, daily newspaper of tweets)
  • Overcast (130, podcast app)
  • Doodle (131, collaborative event scheduling)
  • Bitly (132, URL/link shortener)
  • Mahara (144, e-portfolio platform)
  • GIMP (145, image editor)
  • EdPuzzle (152, educational interactive video editor)
  • LibreOffice (155, open source office suite)
  • ThingLink (174, interactive content tool)
  • Kaltura (193, video platform)

 

Diese Posts könnten Sie auch interessieren

 

RSS
Twitter
Google+
https://web2-unterricht.ch/2018/10/top-200-tools-for-learning-2018/
Facebook
Top 200 Tools for Learning 2018
Tagged on:         

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.