RSS
Twitter
Google+
https://web2-unterricht.ch/2018/01/online-pruefungen-mit-istest/
Facebook

IsTest ist ein webbasiertes Programm für Online-Prüfungen. Die Tests können am PC, am Laptop, am Tablet oder sogar am Smartphone absolviert werden. Es muss nichts installiert werden. Korrektur und Benotung erfolgen automatisch.

Lehrer werden von der aufwändigen und eintönigen Korrekturarbeit entlastet, sie erhalten einen differenzierten Überblick über den Leistungsstand ihrer Klassen, sie sehen, welche Aufgaben ihre Schüler schon beherrschen bzw. wo noch Lernbedarf besteht. Dank der automatischen Korrektur können die Fortschritte und Lücken der Schüler häufiger festgestellt werden.

Schüler erhalten individuelle Rückmeldungen über ihren Leistungsstand und können mit Probeprüfungen ihren Wissensstand feststellen und gezielt Lücken schliessen. IsTest ermöglicht das einfache Austauschen von Testfragen und unterstützt somit die Zusammenarbeit in der Fachgruppe und mit Kollegen über die Schule hinaus. Aktuell stehen für die Stufe Sek II bereits über 20’000 öffentlich verfügbare Testfragen aus allen Fachbereichen zur Verfügung, mit einer monatlichen Zuwachsrate von rund 1′000 Testfragen.

isTest kann drei Monate lang gratis getestet werden. Danach fallen die folgenden jährlichen Gebühren an:

  • SFr 24.00 für einen Administrator und 2 Lehrer
  • SFr 2.00 für jeden weiteren Lehrer zwischen 3 und 10 Lehrern
  • SFr 1.00 für jeden weiteren Lehrer zwischen 11 und 50 Lehrern

Eine Schule mit 50 Lehrpersonen kostet also beispielsweise Fr. 80.—im Jahr!

Die Plattform wird von Jürg Widrig und Andreas Brunnschweiler betreut und weiterentwickelt.

  • Jürg Widrig ist Lehrer für Deutsch, Geschichte und Informatik an der Kantonsschule Romanshorn und Weiterbildungsdelegierter für ICT des Zentrums für die Mittelschule, vormals WBZ CPS.
  • Andreas Brunnschweiler hat Mathematik, Physik und Informatik unterrichtet und daneben Programme für Industrie und Verwaltung geschrieben.

Einführungsvideo

Dieses erste Video gibt einen ersten Überblick und weist auf die Vorzüge von isTest hin:

Einführungsvideo zu www.istest.ch 

Der Aufbau von isTest

Das zweite Video stellt die verschiedenen Akteure und ihre Tätigkeiten vor: Administratoren verwalten Lehrer, Schüler und Klassen. Lehrer verwalten Schüler und Tests. Schüler absolvieren Tests.

Aufbau von istest.ch

 

Die Arbeit des Administrators

Im dritten Video wird gezeigt, wie sich ein Administrator bei www.istest.ch registriert und wie er die Lehrer, Klassen und Schüler für eine Schule eingibt. Der Adminstrator hält danach die Benutzerdaten aktuell und verarbeitet Mutationen.

Über die Menüpunkte Lehrer bzw. Klassen bzw. Schüler können die Benutzer von Hand eingegeben oder über eine Tabelle importiert werden. Die Benutzernamen und Passwörter werden automatisch generiert. Die Benutzer werden bei der ersten Anmeldung aufgefordert, ein eigenes Passwort zu wählen. Über das Menü Verwaltung können später Änderungen vorgenommen bzw. vergessene Passwörter zurückgesetzt werden.

Neben dem Erstellen regulärer Klassen sollte auch eine Testklasse mit einigen Testschülern eingerichtet werden. Damit können die Lehrer später Testkurse generieren und ihre Tests selber als Testschüler ausprobieren.

Schritt 1: Der Administrator

 

Als Lehrer Kurse erstellen

Das vierte Video befasst sich damit, wie man sich als Lehrer anmeldet und wie man Kurse aufbaut. Aus den vom Administrator bereits eingegebenen Schülern und Klassen stellt sich der Lehrer seine Kurse zusammen, die auch aus Schülern verschiedener Klassen bestehen können, zum Beispiel für ein Ergänzungsfach.

Auf der Basis der Testklasse sollte auch ein Testkurs generiert werden. Damit kann man sich später als Testschüler anmelden und die Prüfungen aus der Schülerperspektive testen.

Schritt 2: Als Lehrer Kurse erstellen

 

Als Lehrer Fragen und Tests erstellen

Im fünften Video wird erklärt, wie man als Lehrer Sammlungen erzeugt und in diesen Sammlungen Fragen erstellt, wie man auf Fragen anderer Lehrer zugreift und wie man Tests erstellt.

Sammlungen erstellen

Der Lehrer erzeugt zuerst neue Sammlungen. Diese Sammlungen können thematisch nach Stoffgebieten geordnet sein oder nach Kapiteln. Wenn man der Sammlung das Kürzel der Schule hinzufügt, erleichtert dies den Austausch innerhalb der eigenen Institution. Bei der Sichtbarkeit der Sammlungen hat man wie auch bei den Fragen und Tests die drei Möglichkeiten: privat, intern und öffentlich.

Fragen eingeben

Nun werden Fragen erstellt und mit einer der drei Sichtbarkeitsoptionen einer Sammlung zugewiesen. Zu jeder Frage gehören Punkte für die richtige Antwort, die falsche Antwort und für den Fall, dass keine Antwort gegeben wird. Fragen anderer Lehrer können über die Funktion Stöbern gesucht, mit dem Herz-Symbol als Favorit markiert, in eigene Sammlungen kopiert und dort verändert werden. Über MC verwalten bzw. TXT verwalten kann man Fragen nachträglich bearbeiten. IsTest kennt 4 MC-Strategien und 6 TXT-Strategien:

MC-Strategien

  • Single Choice: Genau eine Antwort ist richtig, die anderen sind Ablenkungen.
  • Eindeutiger Mehrfach-Entscheid: Mindestens eine Antwort ist richtig. Alle nicht richtigen Antworten sind falsch, es gibt keine Ablenkungen.
  • K-prim: Jede Antwort kann richtig oder falsch sein.
  • Multiple Choice: Mindestens eine Antwort ist richtig, es können aber auch zwei oder mehr sein.

TXT-Strategien

  • Kontrolliert: Zusätzlich zur richtigen Antwort können beliebig viele Alternativen angegeben werden.
  • Aufzählung: Die Antwort auf die Frage besteht aus mehreren Wörtern in beliebiger Reihenfolge.
  • Offen: Der Schüler kann einen freien Text eingeben.
  • Automatisch: Beim Vergleich der Antworten des Lehrers und des Schülers werden beide in Wörter aufgetrennt. Danach werden Füllwörter eliminiert und bei den verbleibenden Wörtern wird der Stamm verglichen.
  • Regex: Der Lehrer kann einen Regex-Ausdruck angeben.
  • Eigene Syntax: Diese Strategie ist für Experten.

Drei Expertisen-Stufen

Die drei Expertisen-Stufen «Anfänger», «Fortgeschrittene», «Experten» erleichtern dem Lehrer den Einstieg. Je nachdem, welche Kategorie aktiviert ist, sieht man mehr oder weniger Möglichkeiten von isTest. So kann man sich schrittweise von einer schlanken Benutzeroberfläche zu den komplexeren Ansichten entwickeln.

Tests erstellen

Tests werden zusammengestellt aus den Fragen der eigenen Sammlungen, aus fremden Fragen und über die Suche. Im Bereich Anleitung kann man Anweisungen für die Durchführung des Tests geben. Wenn man im Test nach unten scrollt, sieht man, welche Fragen bereits aufgenommen wurden. Nachdem die Aufnahme der Fragen beendet ist, erscheinen die Fragen und deren Bewertungsoptionen. Im nächsten Schritt wird der Test einem Archiv zugeordnet. Dann folgt die Notenskala. Die Korrektur eines Tests liefert für jeden Schüler eine Punktzahl. Der Lehrer kann Einfluss auf die Punktezahlen nehmen beim Erstellen einer Frage, beim Verfassen eines Tests und nach der Bewertung. Die totale Punktzahl wird mit dem Notenschlüssel in eine Note übersetzt. Über den Menüpunkt Tests verwalten kann ein bestehender Test jederzeit verändert werden.

Archiv: Fragen werden in Sammlungen geordnet, Tests in Archiven. Es lohnt sich, Tests auf verschiedene Archive zu verteilen, zum Beispiel thematisch nach Stoffgebieten oder chronologisch nach Unterrichtsstufen.

Meine Erfahrungen sind eingeflossen in das Dokument Prüfungsorganisation, das ich mit neuen Klassen vor dem ersten Test bespreche. Hier sind alle wichtigen Informationen für den Prüfungsablauf gesammelt: Download.

Schritt 3: Fragen und Tests erstellen

Als Lehrer einen Test durchführen, bewerten und zurückgeben

Test durchführen

Das sechste Video befasst sich mit allen Schritten der Durchführung eines Tests. Über Tests – Test durchführen wählt man einen Test aus der Liste der vorbereiteten Tests aus. Dann wird der Test einem Kurs zugeordnet. Hier können die folgenden weiteren Einstellungen gewählt werden:

  • Reihenfolge der Fragen: Hier kann man festlegen, ob die Fragen allen Schülern in der gleichen oder in einer zufälligen Reihenfolge gestellt werden.
  • Korrektur möglich: Hier kann man auswählen, ob ein Schüler nach dem Lösen einer Aufgabe auf seine Antworten zurückkommen und diese korrigieren kann.
  • Im Test max. Punktzahl anzeigen: Festlegen, ob der Schüler beim Test die maximal erreichbare Punktzahl dieser Aufgabe sieht.
  • Spezielle Eigenschaften: Wenn man ein Häkchen bei Übung (formativer Test) setzt, können Schüler des Kurses den Test so oft wiederholen, wie sie es wünschen. Ihr Test wird gleich nach der Beendigung korrigiert und bewertet, ohne dass der Lehrer den Test schliesst.

Nach dem Speichern steht der Test für die Schüler des Kurses offen. Die Schüler loggen sich bei isTest ein und starten den Test mit dem Menüpunkt Ausführen. Zuerst sehen sie die Anleitung, danach die Aufgaben. Wenn sie fertig sind, schliessen sie einfach das Browserfenster.

Vor dem ersten scharfen Test sollte man den Schülern die Login-Daten geben und einen Probetest freischalten, dass sie ein Gefühl für die Plattform entwickeln können.

Wenn man das Abschreiben erschweren möchte, wählt man eine zufällige Reihenfolge und verbietet die Korrektur.

Pro Schüler lässt sich nur eine Prüfungssession öffnen. So ist sichergestellt, dann kein zweiter an der gleichen Prüfung mitarbeitet. Wenn der PC abstürzt, kann der Lehrer den Test für den Schüler erneut freigeben.

Test schliessen

Sobald der Lehrer einen Test geschlossen oder ein Schüler den Test beendet hat, wird er für die Schüler unsichtbar. Er wird automatisch korrigiert und benotet. Der Lehrer sieht eine erste Übersicht mit dem Minimum, dem Maximum, dem Durchschnitt und der Standardabweichung. Über den Menüpunkt Test neu bewerten erhält der Lehrer einen detaillierteren Überblick über die Leistungen der Klasse. Hier können die Resultate noch verändert werden. Der Lehrer kann die Punkte verändern, die Abzüge erhöhen oder verkleinern und den Notenschlüssel noch anpassen. Erst wenn der Test eingefroren ist, kann nichts mehr verändert werden. Mit den höheren Expertisenstufen können über den Menüpunkt Test manuell korrigieren offene Fragen korrigiert und Punkte manuell gesetzt werden.

Test einfrieren

Durch das Einfrieren wird ein Test für die Schüler wieder sichtbar. Danach kann der Lehrer nichts mehr an den Resultaten verändern.

Beim Einfrieren legt der Lehrer fest, was der Schüler sehen soll:

  • Wenn er nichts auswählt, erhalten die Schüler nur die Note.
  • Korrektur anzeigen: Der Schüler sieht eine Tabelle mit seinen Antworten, den richtigen Antworten und seiner Bewertung.
  • Schülerantworten anzeigen: Der Schüler erhält ein PDF mit den Fragen, seinen Antworten, deren Bewertung und der erzielten Note.
  • Lösungen anzeigen: Der Schüler verfügt über ein PDF mit den Fragen und den richtigen Antworten.

Ab jetzt können die Schüler, wenn sie eingeloggt sind, beim Menüpunkt Auswertungen ihre Note und die vorher eingestellten weiteren Informationen einsehen.

Eingefrorene Tests können vom Lehrer verwaltet werden. Er kann den Schülern also die oben gegebenen Einsichtsrechte wieder entziehen, damit der Test nicht zu publik wird. Es können auch PDFs der korrigierten Tests von einzelnen Schülern erzeugt werden.

Schritt 4: Test durchführen

 

Hilfe

Kontext-Hilfe: Zu allen Funktionen der Menüs sind am Schluss Hilfstexte zu finden, die sich auf die aktuelle Umgebung beziehen.

Hilfe – Inhalt: Wenn man im Menü auf Hilfe und danach auf Inhalt klickt, kommt man zum Handbuch.

Videos: Ein Einführungsvideo und ein Video zu Aufbau und Einstellungen von isTest. Vier spezialisierte Schritt-für-Schritt Anleitungsvideos:

Glossar: Erklärung zentraler Begriffe.
Suchfeld: Hier kann innerhalb des Hilfe-Systems gesucht werden.

 

Fazit

Meine Erfahrungen mit isTest sind sehr positiv. Man spürt die jahrelange Erfahrung der Betreiber. Sie sind auch offen für Kritik und neue Ideen. Für 2018 ist ein grosses Update angekündigt und meine Schüler haben gestaunt, wie offen die Plattform-Betreiber auf ihre Feedbacks reagiert haben!

Das Preis-/Leistungsverhältnis ist hervorragend.

Die Schüler schätzen diese Art geprüft zu werden und möchten weitere Tests am PC schreiben.

Die ersten Tests sind zwar mit einem recht grossen Aufwand verbunden: Man muss vertraut werden mit dem Portal und ein Gefühl bekommen für die Möglichkeiten von isTest. Die verschiedenen Expertisen erleichtern einem dabei aber den Einstieg.

Auch das Erstellen von Fragen und Sammlungen ist zeitaufwändig. Jede weitere Prüfung erfordert aber weniger Arbeit, da die eingegebenen Informationen erhalten bleiben und bestehende Fragen in neuer Zusammensetzung oder sogar ganze Tests wiederverwendet werden können. Da man weniger Korrekturaufwand hat, kann man mehr Tests durchführen und den Lernstand der Schüler häufiger überprüfen.

Mir gefällt auch der Community-Gedanke: Lehrer könnten innerhalb der Fachgruppe einer Schule zusammenarbeiten und sich den Vorbereitungsaufwand teilen. Ich kann mir vorstellen, dass Plattformen wie isTest eine Rolle spielen werden beim gemeinsamen Prüfen.

 

Diese Posts könnten Sie auch interessieren

RSS
Twitter
Google+
https://web2-unterricht.ch/2018/01/online-pruefungen-mit-istest/
Facebook
Online-Prüfungen mit isTest

Ein Gedanke zu „Online-Prüfungen mit isTest

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.