Post empfehlen

Den riesigen Datenspeicher Internet im Unterricht einzusetzen, ist gar nicht so einfach. Meist bedarf es schon einiger Erfahrung, um die richtigen Suchanfragen zu finden und danach die relevanten Links vom Rest zu unterscheiden. Wolfram|Alpha geht deshalb einen anderen Weg. Auf eine Anfrage bei diesem Web2-Dienst liefert er keine Links, sondern Antworten. Einige Beispiele.


Bestimmt haben sich all unsere LeserInnen schon gefragt, wie es um die Rindvieh-Population in der Schweiz steht. Wolfram|Alpha weiss es: Die Suche “cows in switzerland” liefert das Resultat. Und zwar nicht nur die aktuellen Werte, sondern gleich auch noch die Entwicklung über die letzten Jahre. Zudem erhält man gleich auch noch die Werte für Schweine, Hühner und andere Nutztiere.

Für den Statistik-Unterricht beispielsweise kann dies eine sehr nützliche Datenquelle sein. Mit der Eingabe einiger Begriffe erhält man sofort brauchbare Daten. Es ist nicht nötig, sich zuerst den richtigen Link aus den Suchresultaten herauszusuchen und dort die Daten zu holen.
Hat man einen Pro-Account (für 3$ pro Monat) lassen sich die Daten in einem beliebigen Formath auch herunterladen.

Entwickler von Mathematica

Seine grösste Sträke kann Wolfram|Alpha aber sicher im Mathematik-Unterricht ausspielen. Denn die  Betreiber des Dienstes sind auch die EntwicklerInnen von Mathematica, einer der führenden Computer-Algebra-Software. So lassen sich in die Suchmaske beliebige mathematische Terme eingeben. Stets hat der Dienst eine nützliche Antwort parat.
Gibt man eine Funktion ein, erhält man sofort den Graphen, die Nullstellen, das Integral und andere Informationen. 
Gleichungen werden sofort gelöst. Zudem hat man den vollen Funktionsumfang von Mathematica zur Verfügung.

Wissenschafts-Datenbank

Wolfram|Alpha nennt sich selbst “computational knowledge engine”. Dabei bezieht sich “knowledge” nicht nur auf mathematisch-technische und Naturwissenschaften. Auch in Linguistik, Lifesciences, Musik, Geschichte etc. hat Wolfram|Alpha viel zu bieten.

Mit anderen Worten: Es kann sich lohnen, sich selbst ein Bild von Wolfram|Alpha zu machen und sich zu überlegen, wie und wo man diese gesammelten Daten im Unterricht einsetzen kann. 
Wolfram|Alpha unterscheidet sich nämlich grundlegend von anderen Suchdiensten, weil es nicht das Internet, sondern seine eigenen Datenbanken durchsucht. Das bedeutet, dass Wolfram|Alpha permanent sowohl das Internet als auch primäre Datenquellen wie statistische Ämter und ähnliches nach relevanten Daten durchsucht, und diese gefiltert und strukturiert in die eigenen Datenbestände einpflegt. Gibt man über die Suchmaske einen oder mehrere Begriffe ein, liefert der Dienst diese strukturierten Daten. Dabei kommen moderne Algorithmen aus dem Bereichen Computer-Linguistik, Statistik und Mathematik zum Einsatz.

Links:

– Wolfram|Alpha: www.wolframalpha.com
– FAQ zu Wolfram|Alpha: http://www.wolframalpha.com/faqs.html
– Wikipedia zu Wolfram|Alpha: http://en.wikipedia.org/wiki/Wolfram_Alpha


Wolfram|Alpha: Auf jede Frage eine Antwort!

Post empfehlen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Markiert in:                 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.