RSS
Twitter
Google+
https://web2-unterricht.ch/2014/05/smartphone-apps-im-unterricht-meine-top/
Facebook

Praktisch alle SchülerInnen verfügen über ein Smartphone. Da ist es naheliegend, dieses im Unterricht auch einzusetzen. Die SchülerInnen danken es mit Motivation. Aus Sicht der Lehrperson war es noch nie so einfach, dafür zu sorgen, dass alle Lernenden aktiv sind. Hier eine Beschreibung jener 5 Apps, die ich wirklich empfehlen kann.

Answergarden

Meinungen, Diskussionsbeiträge oder Lösungen von SchülerInnen einzuholen ist mit Answergarden sehr einfach: Die Lehrperson richtet über eine Browser einen Answergarden ein (Zeitaufwand ca. 30 Sekunden). Danach verbinden sich die SchülerInnen durch Scannen eines QR-Codes mit der entsprechenden  Webseite und können sofort ihre Antworten eingeben. Diese werden
unmittelbar auf dem Beamer angezeigt. Das ist alles sehr schlank. Und es funktioniert!
Quelle:
Preis
gratis
Plattform:
Browserbasiert
Einsatzmöglichkeiten:
·         Meinungen einholen
·         Argumente in einer Diskussion auflisten
·         Lösungsvorschläge einholen

Socrative

Kleine Umfragen im Unterricht, Feedback der SchülerInnen
einholen, kurze Test-Sequenzen. Dies alles ist mit Socrative im Unterricht
möglich. Der Aufwand für die Lehrperson ist sehr gering. die SchülerInnen
benötigen lediglich eine kleine Gratis-App. Im Unterschied zu Answergarden werden hier die Antworten nicht in einer Wolke angezeigt, sondern als Häufigkeitsgrafik. 
Umfragen und Tests sind sehr einfach zu erstellen und die
Bedienung auf Schülerseite ist ebenfalls sehr intuitiv. Ein praktisches Tool
für den Unterricht 2.0.
Quelle:
Preis
gratis
Plattform:
Browserbasiert, App für Android, iOS und WindowsPhone. Es gibt Schüler und Lehrerversionen
Einsatzmöglichkeiten:
·         Kurz-Tests
·         Feedback-Runden
·         Lernkontrollen
·         Lernkontrollen

Mathe-Apps

Ich habe an dieser Stelle schon mehrmals über den Einsatz von Mathe-Apps im Unterricht berichtet. Deshalb dürfen die paar besten Mahtematik-Apps auch in meiner Top-5-Liste nicht fehlen.
Mathematik-Apps können im Unterricht mehr und mehr den Taschenrechner ersetzen. Sie beherrschen Computer-Algebra, verfügen über
Gleichungslöser, können beliebige Funktionen grafisch darstellen.

Kommt dazu, dass die SchülerInnen ungleich mehr motiviert
sind, wenn sie ihre eigenen Geräte verwenden können. Zudem kosten die Apps fast
nichts.

Empfehlenswert:

MathStudio (linkes Bild) MathlabCalc (rechtes Bild) QuickGraph
Quelle: www.mathstudio.com www.mathlab.us/calc/index.html kzlabs.me/quick-graph/
Preis 10.- Fr. gratis. Man bezahlt, um die Werbung abzuschalten. gratis
Plattform: iOS und Android Android und kinlde fire iOS
Einsatzmöglichkeiten: Deckt die ganze Mathematik ab Deckt die ganze Mathematik ab kann nur Graphen zeichnen – das allerdings sehr gut!

BBQScreen

Wer sein Android-Smartphone
am Computer anzeigen will – beispielsweise um den SchülerInnen etwas
vorzuführen – stösst auf grosse Probleme. Entweder ist ein Root-Zugriff auf das
Gerät nötig oder die Anzeige entspricht einem Aneinanderreihen von Screenshots
– nicht flüssig, nicht zu gebrauchen.
Abhilfe schafft BBQScreen (http://screen.bbqdroid.org/). Mit einem raffinierten Trick schafft es die
Software den Android-Bildschirm flüssig an einem Computer-Monitor anzuzeigen.
Um den Smartphone-Bildschirm
am Computer anzuzeigen, wird das Telefon per USB mit dem Computer verbunden
(USB-Debugging muss aktiviert sein). Zudem wird auf dem Computer eine
Client-Software sowie auf dem Phone eine App benötigt.
Danach lässt sich der Bildschirm flüssig anzeigen und über den Computer auf den Beamer übermitteln.
Quelle:
Preis
Client für Windows und Mac gratis. App kostet $4.-
Plattform:
App für Android, Clients für Windows, OSX und Linux
Einsatzmöglichkeiten:
·        
Anzeigen des
Smartphone/Tablet-Bildschirms am Computer
·        
Laptopklassen
·        
Präsentationen

Card2Brain

Lernkarten schnell erstellen und offline einsetzen. Das ist
die Stärke von card2brain.ch. Die Lernkärtchen sind sofort verfügbar. Es ist
eine Registrierung nötig, um Kärtchen zu erstellen. Die Basic-Lizenz ist
gratis. Dafür sind alle erstellten Kärtchen öffentlich sichtbar. F

ür 5.50 Fr.
pro Monat erhält man auch die Möglichkeit, private Kärtchen zu erstellen, deren
Sichtbarkeit im Netz man selbst wählen kann.

Mehr Informationen – insbesondere auch für Lehrpersonen –
gibt es hier: https://card2brain.ch/docs/c2b-Leitfaden.pdf
Quelle:
Preis
Basic ist gratis. Pro Version kostet 5.50 Fr. pro Monat.
Plattform:
Browserbasiert, App für Android, iOS und
WindowsPhone
Einsatzmöglichkeiten:
·        
Überall dort,
wo man auch papieren Kärtchen einsetzen kann
·        
Selbständiges
Lernen der Schüler
·        
Gemeinsames
erstellen von Lernkarteien

RSS
Twitter
Google+
https://web2-unterricht.ch/2014/05/smartphone-apps-im-unterricht-meine-top/
Facebook
Smartphone-Apps im Unterricht – Meine Top 5
Markiert in:                     

Ein Gedanke zu „Smartphone-Apps im Unterricht – Meine Top 5

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.