RSS
Twitter
Google+
http://web2-unterricht.ch/2016/04/ti-nspire-software-in-der-praxis/
Facebook

In vielen Schulen sind die nspire-Taschenrechner von Texas Insturments im Einsatz. Die Geräte verfügen über ein Computer-Algebra-System und eine Grafik-Engine zum Zeichnen von Funktionen. Doch abgesehen von den eigentlichen Geräten gibt es dazu auch eine Software und diese ist sehr praktisch. Die neuste Version kommt nun auch mit einer Möglichkeit, einen ganzen Klassensatz von Taschenrechnern in den Prüfungsmodus zu versetzen.

Dies ist der letzte Post vor einer kurzen Frühlingspause. Wir sind am 1. Mai mit dem nächsten wieder zurück. Wir wünschen unseren Leserinnen und Lesern einen guten Start in den Frühling.

Man kann geteilter Meinung sein über die CAS-Taschenrechner von Texas Instruments. Doch die dazugehörige Computer-Software ist richtig gut. Will man im Unterricht der Klasse eine Taschenrechner-Funktion erklären oder eine Berechnung anstellen, ist die Software ideal. Sie verfügt über die gleichen Funktionalitäten wie der Taschenrechner, ist aber viel angenehmer zu bedienen. Zudem bietet sie eine sehr übersichtliche Ansicht, die es den Schülerinnen und Schülern ermöglicht, jede Lehreraktion an ihrem eigenen Gerät nachzuvollziehen.

Im linken Teil des Programmfensters ist dabei stets der Taschenrechner sichtbar. Jede Taste, die man  drückt, erscheint in der Taschenrechner-Ansicht rot. Dies ist sehr praktisch, wenn man den Lernenden komplizierte Abfolgen von Befehlen erklären möchte. Sie können jeden Vorgang direkt an ihrem eigenen Gerät durchführen.

Praktisch für die Vorbereitung und Administration

Die Software kann nicht nur direkt im Unterricht, sondern auch schon in der Vorbereitung wertvole Dienste leisten. Dies vor allem dank dem Screenshot-Tool. Dieses ermöglicht es einem, ein Bild vom Taschenrechner-Bildschirm zu erzeugen. Damit ist es sehr einfach, einen Ablauf, eine Rechnung oder auch einen Graphen in ein elektronisches Unterrichts-Dokument zu integrieren. Man erzeugt einen Screenshot, speichert diesen und fügt ihn in ein anderes Dokument ein.
Auch die Administration von Schüler-Rechnern ist mit der Computer-Software sehr einfach. Über eine Dockingstation können nicht nur zehn Taschenrechner gleichzeitig aufgeladen werden. Die Software ermöglicht es der Lehrperson auch, auf den zehn Geräten gleichzeitig ein Update des Betriebssystems zu installieren oder bestimmte Dateien an die Geräte der Schülerinnen und Schüler zu verteilen.

Prüfungsmodus

Die nspire-Software wurde vor Kurzem auf die Version 4.2 aktualisiert. Grosse – und sehr praktische – Neuerung ist die Möglichkeit, an der Dockingstation angeschlossene Geräte auf einen Schlag in den Prüfungsmodus zu versetzen.

Dabei kann die Lehrperson in einem datailreichen Fenster einstellen, welche Fuktionen für die Schülerinnen und Schüler zur Verfügung stehen sollen. Insbesondere – und das verhindert sehr viele Prüfungs-Fehler – lässt sich einstellen, ober mit Bogenmass oder Grad gerechnet werden soll.
Nachdem alle Einstellungen gemacht sind, werden alle angeschlossenen Geräte auf einen Schlag in den Prüfungsmodus versetzt.
Das Beenden des Prüfungsmodus‘ geschieht auf die analoge Weise. Es lassen sich ebenfalls alle angeschlossenen Geräte auf einmal in den Normalmodus zurückversetzen.

Die nspire-Software war bisher schon ein praktischer Helfer im Unterricht. Doch mit dem neuen Administrations-Feature ist er noch viel nützlicher und kann der Aufwand, um den TR im Unterricht einzusetzen merklich verringern.

RSS
Twitter
Google+
http://web2-unterricht.ch/2016/04/ti-nspire-software-in-der-praxis/
Facebook
TI nspire Software in der Praxis
Markiert in:             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.