RSS
Twitter
Google+
http://web2-unterricht.ch/2013/06/lehrplan-21-informatik-unterricht-fur/
Facebook

Diese Woche wurde am 29. Juni 2013 der Lehrplan 21 der Öffentlichkeit präsentiert. Er soll die Bildung in den Primar- und Sekundarschulen in der Deutschschweiz vereinheitlichen. Im neuen Lehrplan gibt es ein separates Kapitel über ICT und Medien. Das sollte auch die MittelschullehrerInnen interessieren.


Programmier-Informatik ist seit 1996 kein Thema mehr an Schweizerischen Mittelschulen. Zwar wurde 2007 das Ergänzungsfach Informatik eingeführt. Doch das Gros der MaturandInnen in der Schweiz hat ihrer Lebtag noch nie einen Algorithmus von Nahem gesehen. Das wird sich nun vielleicht ändern. Der Lehrplan 21 sieht nämlich vor, dass die Schweizer Kinder künftig ab dem Kindergarten mit Themen aus dem Bereich elektronische Medien und Informatik konfrontiert und gebildet werden.

Wer sich aus erster Hand informieren will, hier gibt es den Abschnitt über ICT und Medien des Lehrplans 21 zum Download:

Der Lehrplan ist in Zyklen unterteilt. Der 1. Zyklus beinhaltet Kindergarten und Grundstufe (bis und mit 2. Klasse), der 2. Zyklus dauert von der 2. bis zur 6. Klasse. Der 3. Zyklus beinhaltet 7. bis 9. Schuljahr.

Studiert man diesen Abschnitt etwas genauer, stellt man fest, dass die künftigen Primar- und SekundarschülerInnen lernen werden, was ein Algorithmus ist und wie man einen Algorithmus darstellen kann. Ja sie sollen sogar in der Lage sein, selbst einfache Algorithmen zu erstellen. Das ist doch schon mal ein Anfang.

Was bedeutet es aber für die Ausbildung an den Mittelschulen? Können und wollen wir unseren SchülerInnen weiterhin vorgaukeln, Internet und Informationstechnologie hätten nichts mit dem Leben von Intellektuellen zu tun? Sollen unsere SchülerInnen weiterhin stundenlange Aufsätze von Hand auf Papier schreiben? Soll weiterhin ein grosser Teil der Mathe-Stunden aufgewendet werden, damit die Jugendlichen von Hand komplizierte Gleichungen lösen, das Volumen von Rotationskörpern und 3. Ableitungen beliebiger Funktionen berechnen können? Und sollen die MaturandInnen weiterhin keine einzige rekursive Methode programmiert, keinen Sortier-Algorithmus kennengelernt und keine Komplexitäts-Analyse einer Berechnung angestellt haben?

Es ist an der Zeit, dass wir die gymnasiale Bildung unserer Zeit, ihren Themen und ihren Herausforderungen anpassen. Dazu gehört, dass endlich Informationswissenschaft (aka Informatik) als Fach an den Gymnasien eingeführt wird. Die Primarschulen werden wahrscheinlich demnächst so weit sein!

Links

Abschnitt „ICT und Medien“ im Lehrplan 21
RSS
Twitter
Google+
http://web2-unterricht.ch/2013/06/lehrplan-21-informatik-unterricht-fur/
Facebook
Lehrplan 21: Informatik-Unterricht für Primarschüler
Markiert in:         

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.